style.at   4.12.2022 16:42    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Musical.at » Magazin » Musical-News  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Kein Glamour gewünscht
Audio aus dem Web erfolgreich
mehr...








Advent in Radstadt 2022


Aktuelle Highlights

Stille Nacht entdecken


 
style.at Musical-News
Tipp  13.02.2022 (Archiv)

Musik zwischen Streaming-Plattformen austauschen

Das Synchronisieren oder Übertragen von Songs, Playlists und Inhalten zwischen verschiedenen Streaming-Anbietern wie Spotify, Youtube Music oder Amazon Prime Music ist selten wirklich vorgesehen. Aber es gibt Dienste, die das übernehmen.

Gratis ist das leider nicht oder nur für einen eingeschränkten Test machbar, ein paar hundert Songs kann man probehalber meist senden. Das dauerhafte synchronisieren und eine größere Anzahl an Playlists und Songs zu migrieren bedarf dann in der Regel ein Abo bei dem Service. Monatliche Abos sind im Bereich der 5 Euro zu finden, jährliche zwischen 25 und 40 Euro. Die Synchronisierungs-Dienste kosten also schon ganz schön viel im Vergleich mit den eigentlichen Streaming-Anbietern, wenn man bedenkt, dass nur einige Logins und Namen von Musikern und Musiktiteln zwischengespeichert werden müssen.

Da die Anbieter selbst das nicht leisten, sind User in der Zwickmühle, wenn sie wechseln oder mehrere Dienste gleichzeitig nutzen wollen bzw. müssen. Entweder man beginnt bei null oder man zahlt für die Übertragung von Playlists und Songs. Ganz ohne Mehrarbeit klappt das übrigens nicht, da der einfache Abgleich von Titeln und Namen per Textvergleich nicht immer zum Ziel führt. Sind Schreibweisen unterschiedlich, braucht es den manuellen Eingriff. Wenn 99% der Arbeit aber vom System erledigt wird, ist das schon ein großer Wurf für den Wechsel der Plattform.

Eine wichtige Unterscheidung der Anbieter ist dabei auch, auf welchen Plattformen darauf zugegriffen werden kann. Optimalerweise ist ein Web-Dienst greifbar, der nur einen Browser braucht - dann klappt die Nutzung von überall aus. Ein Windows-Programm für den PC, von wo aus alle Streamer erreichbar sind, ist fast genauso gut. Ansonsten muss man mit Apps arbeiten, die zB. im Amazon Store verfügbar sein müssen, um auf den Fire-Geräten erreicht werden zu können.

Free your music

Fast alles richtig gemacht hat der Primus unter den Diensten, Free Your Music (Stamp). Playlists sind hier wirklich einfach und über viele Plattformen hinweg zu teilen - Spotify, Youtube und Youtube Music, Amazon Music, Deezer, Apple Music, Google Play, Soundcloud und viele weitere sind greifbar. FYM aggregiert aber auch noch Benutzerstatistiken und erstellt Top-Listen. Und wer auf das laufende Synchronisieren verzichten kann, bekommt um 12 Euro einmalig sogar die manuelle Übertragung. Für 200 Euro gibt es auch eine lebenslange Lizenz inklusive automatischer Synchronisierung.

Soundiiz

Bei Soundiiz geht es schon im Browser los und man konzentriert sich hier auf Favoriten, Playlists, Alben, Abos, Künstler und mehr. Auch der Export am eigenen Rechner, um Textdateien mit den Inhalten einer Plattform als Backup zu speichern, ist möglich.

Tune my music

Ein richtiges Schnäppchen ist Tune My Music. Bei TMM gibt es bis zu 500 Einträge kostenlos manuell, ab 2 Euro im Monat unbegrenzte automatische Synchronisierungen zwischen bis zu 20 Streamingdiensten.

Eine Synchronisierung ist für alle, die mehr als einen Musikdienst besitzen oder wechseln wollen, also durchaus möglich obwohl in den Apps nicht vorgesehen. Dabei hätte die DSGVO die Hoheit über solche Daten vorgesehen, es kann also gut sein, dass die Anbieter irgendwann zur Datenmobilität gezwungen werden. Aktuell sind es aber die Dienste im 'Zubehör' für Poweruser, die die Arbeit erledigen - und das erstaunlich zuverlässig.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Streaming #Musik #Plattform #Migration #Wechsel



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Spotify bestätigt Erfolg eigener Kampagnen
Laut einer neuen Studie des Audio-Streaming-Dienstes Spotify liefern bezahlte Marquee-Release-Kampagnen i...

100 Mio. Songs in Amazon Music
Statt 2 die 50fache Menge für Amazon Prime-Kunden, das klingt eigentlich gut - und auch der Inhalt kann s...

Youtube Creator Music zur Youtube Audio Library
Bisher hatte Youtube sehr viel wenig professionelle Musik für die Ersteller von Videos bereit gehalten, u...

Spotify: Preiserhöhung zu einseitig
Der Musik-Streaming-Dienst Spotify muss die umstrittene Preisanpassungsklausel in seinen Abonnementbedin...

Spotify teurer
Nach Amazon Prime und Netflix wird auch Spotify die Preise für sein Abo-Modell anheben....

Amazon: Prime wird deutlich teuer
Nun also auch der deutschsprachige Amazon-Shop: Die Preise für das Abo von Amazon Prime ziehen auch hier ...

Versionshistorie für Apps?
Changelogs, die bei Apps Auskunft über verbesserte Features und beseitigte Fehler geben, sind meistens se...

VPN ins Internet verwenden?
Was bringt ein VPN für den Internetzugang und wie aktiviert man es? Ein kurzer Einblick in das Trend-Them...

Da spielt die Musik!
Independent-Künstler und Frauen sind auf Spotify im Vorteil. Denn in der 'New Music Friday'-Playlist mit ...

50 Mio. bei Youtube Premium
Die Streaming-Dienste YouTube Music und YouTube Premium haben jetzt mehr als 50 Mio. Nutzer, schreibt Mus...

Musikentdeckung via Tiktok
Das chinesische Videoportal TikTok erweist sich zunehmend als Fundgrube für musikalische Neuentdeckungen....

Noch mehr Streaming
Streaming-Plattformen wie Spotify haben im Jahr 2020 insgesamt 83 Prozent der Einnahmen der US-Musikindus...

Youtube Premium und Music
Auch Europa kommt nun in den Genuss der neuen 'Red'-Variante eines bezahlten Youtube-Kontos....

Weniger CD, mehr Streaming
Die Musikindustrie darf sich über steigende Einnahmen freuen - auch wenn die CD derzeit noch führend ist...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Tipp | Archiv

 
 

 


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple