style.at   2.6.2023 01:21    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Musical.at » Magazin » Musical-News  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Musiker im Verlust
Böhmermann und Schulz beim ESC
Rock me Amadeus - Eigenproduktion Falco Musical in WienVideo im Artikel!
Gemeinsam Youtube schauen
mehr...








Honda ZR-V


Aktuelle Highlights

Fuse Science Fiction


 
style.at Musical-News
Aktuell  21.05.2023

Musiker im Verlust

Drei von vier Musikern fahren laut einer Umfrage von Pirate bei neuen Releases Verluste ein. An der Erhebung haben über 1.000 Musikschaffende aus den Aufnahmestudios von Pirate in Großbritannien und den USA teilgenommen.

Drei Viertel der Teilnehmer hatten kein Geld mehr, weil sie es für die Bewerbung ihrer Neuerscheinung ausgegeben hatten. Aufgrund dieser Verluste hat laut der Umfrage mehr als die Hälfte der Betroffenen sich einen Social-Media-Detox verordnet, um mit dieser Erfahrung umzugehen.

91 Prozent der Befragten bewerben ihre Musik unabhängig. 75 Prozent geben mehr Geld aus, als sie durch andere Einnahmen mit ihrer Musik verdienen. 56 Prozent sagen, dass sie bei ihrer nächsten Veröffentlichung Visuals für die Bewerbung herstellen wollen. 76 Prozent planen bereits Musik-Videos. Laut Dan Davis, Head of Community bei Pirate, ist es für Künstler im Zeitalter der sozialen Medien leichter und schwerer zugleich, selbst Werbung zu machen.

'Plattformen belohnen ständigen Zustrom von Inhalten, der allerdings viel Arbeit bedeutet. Damit kann man sich jedoch sein eigenes Publikum aufbauen und muss sich nicht darauf verlassen, dass man bei den Gatekeepern endlich einen Durchbruch erzielt', so Davis. Er begrüßt es auch, dass sich Künstler eine Auszeit vom Social Web nehmen. Das bedeute, dass mehr Kunstschaffende ihre psychische Gesundheit wichtiger nehmen.

'Für viele Musiker in unseren Studios kommt die Musik zu einem Vollzeitjob oder einem Halbtagsjob noch dazu. Es ist wichtig, dass man Pausen von allen seinen Aktivitäten macht. Interessant ist auch die Verteilung der Musikschaffenden auf die verschiedenen Plattformen. Laut der Umfrage bevorzugten 88 Prozent Instagram. YouTube erreicht 69 Prozent, gefolgt von Facebook mit 58 Prozent und TikTok mit 42 Prozent.

36 Prozent der Musiker haben Vorbehalte gegen das neue Angebot von Spotify, das auch die Veröffentlichung von Videos umfasst. 36 Prozent sind sich unsicher, ob sie diese 30 Sekunden langen Clips gemeinsam mit ihren Veröffentlichungen auf der Plattform zeigen wollen. Davis: 'Das Musikmachen im Zeitalter der sozialen Medien bedeutet das permanente Wahrnehmen neuer Trends bei der Bewerbung. Das Erstellen von Content ist jedoch nur selten gratis. Dazu kommt aber, dass sich neue Einkommensquellen für Künstler nicht mit der gleichen Geschwindigkeit erschließen, wie die neuen Trends auftauchen.'

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Einkommen #Musik #Musiker



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Musiker: Einnahmen aus Streaming
Songschreiber und Künstler erhalten keinen fairen Anteil der Einnahmen, die von ihren musikalischen Kreat...

Weniger Einkommen, mehr Schmerzen
Ein niedrigerer Einkommensstatus steht mit der höheren Wahrscheinlichkeit einer Schmerzerfahrung in Zusam...

Youtube benachteiligt Influencer?
Monetarisierungs-Mitbewerber Patreon hat bei Youtubern rundgefragt und spannende Zahlen ermittelt....

Youtube Monetarisierung trotz Claim?
Wenn andere Labels einen Content-ID-Claim machen, gibt es eigentlich keine Monetarisierung mehr. Solche V...

Hohe Preise, schlechter Verkauf
Der Verkauf von illegalen CD- und DVD-Raubkopien lässt sich nicht durch härtere Gesetze und strengere Pol...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Privat digital


DeLorean 2023 von Hyundai


Lexus LC Facelifting


Explorer Elektro


Nissan e4orce


Verlosung: Perfect Addiction


Cloud-Telefonie für KMU


Ford Bronco Test

Aktuell aus den Magazinen:
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2023    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple