style.at   23.2.2024 05:22    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Musical.at » Magazin » Musical-News  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Piraten haben keine Angst
Phantom der Oper zurück in Wien
mehr...








50 Jahre Golf


Aktuelle Highlights

Ladeinfrastruktur in Österreich


 
style.at Musical-News
Aktuell  31.08.2023 (Archiv)

Weniger Genuss mit Streaming

Streaming-Angebote ermöglichen es Musikliebhabern, ohne großen Zeit- und Geldaufwand ihre gewünschten Künstler und Songs zu finden.

Da diese in Zeiten von Spotify und Co quasi immer und überall zur Verfügung stehen, ist auch der Anreiz gesunken, sich eine persönliche Musiksammlung zuzulegen. Die Musikstücke selbst werden dadurch subjektiv weniger wert, was sich auch in einem geminderten Musikgenuss bei den Usern niederschlägt. Das besagt eine Studie der Bar-Ilan University (BIU).

'Seit Thomas Edison vor einem Jahrhundert das Grammophon erfunden hat, mussten die Menschen ihre Lieblingsmusik sammeln, um sie anhören zu können', so Studienleiter Ofer Bergman, Associate Professor am Department of Information Science der BIU, gegenüber 'TechXplore'. Das habe sich mit dem Siegeszug von Streaming-Apps grundlegend geändert. 'Diese Dienste erlauben es, so viel an Musik zu sammeln, wie man möchte, ohne viel Geld dafür ausgeben zu müssen. Sie ermöglichen aber auch das Anhören seiner Lieblingsmusik, ohne diese vorher zu sammeln. Das Sammeln ist also zum ersten Mal in der Geschichte des Musikhörens optional geworden', erklärt der Forscher.

Diese Entwicklung könne gravierende Folgen auf den subjektiv empfundenen Wert und das Hörerlebnis der Konsumenten haben, wie Bergman betont. In seiner qualitativen Studie hätten die Interviewpartner etwa durchwegs eine 'gedämpfte Stimmung' in Bezug auf den Musikgenuss in der modernen Streaming-Landschaft ausgedrückt. 'Die Fülle an Songs, die für geringe Kosten verfügbar ist, hat den subjektiven Wert von Musik reduziert. Unsere Analyse zeigt, wie wichtig das Musiksammeln an sich ist, um das eigene Vergnügen zu steigern', so der Experte.

Im Zuge seiner Untersuchung, bei der 40 Teilnehmer zu ihrem persönlichem Musikkonsum befragt worden sind, konnten Bergman und sein Team drei grundlegende Ergebnisse zu Tage fördern: Erstens war der subjektiv empfundene Musikgenuss der User letztlich bei Streaming-Diensten geringer als sie vorweg angenommen hatten, zweitens hatten sie mehr Freude am Sammeln von Songs als erwartet und drittens ließ das Anhören von gesammelten Stücken sie ein besseres Hörerlebnis erzielen.

'Diese Resultate sollten für Streaming-Anbieter eine starke Motivation sein, ihre User mehr zum Sammeln von Musik zu motivieren. Wir wollen damit eine Diskussion anregen und ein fundamentales Problem der meisten Streaming-Apps beleuchten, die ihr Design überdenken müssen, um das Musiksammeln zu fördern', fasst Bergman zusammen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Musik #Streaming



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Spotify Hörbücher
Insgesamt rund 150.000 Titel sind eigenen Angaben zufolge zum Start des neuen Abo-Modells abrufbar. Diese...

Text von Tiktok
Nun hat auch ByteDance-Tochter TikTok einen Frontalangriff gegen den unlängst von Twitter auf 'X' umgetau...

Streaming beflügelt US-Wirtschaft
Insbesondere schon das Streamen von Musik hat über 14 Mtrd. Dollar zum BIP der USA beigesteuert....

Musiker: Einnahmen aus Streaming
Songschreiber und Künstler erhalten keinen fairen Anteil der Einnahmen, die von ihren musikalischen Kreat...

Musik soll von KI ausgeschlossen werden
Die Universal Music Group hat Streaming-Anbieter wie Spotify dazu aufgefordert, ihre Entwickler davon abz...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric


Vegan oder gesund?


Schräge Lotto-Strategie


Munter am Steuer


Q8 Facelift


Doro: Conqueress

Aktuell aus den Magazinen:
 ID 7 Tourer der e-Kombi von VW
 Mini Elektroauto Cooper E kommt
 6 Mio am Sonntag Fünffachjackpot in Österreich
 Events bleiben digital online und hybrid im Trend
 Golf 2024 Facelifting für 8

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple